Heilkräuter-Verzeichnis A : Naturheilmittel, sei Dein eigener Apotheker - Seite 4




Aktuelle Zeit: 19. Jan 2018 00:13  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 903

 Heilkräuter-Verzeichnis A 
AutorNachricht
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Angosturabaum

(Galipea officinalis)

Der Angosturabaum kann bis zu 20 Meter groß werden und ist in Südamerika zu finden. Die bitter schmeckende Rinde wird dort zu einem Likör verarbeitet, der die Verdauung anregen soll. Aber auch gegen Fieber wird der Angosturabaum eingesetzt.

Wirkung und Anwendung des Angosturabaum
Fieber
Verdauungsschwäche
Magenschwäche
Übelkeit
Durchfall
Englisch
Angostura

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet wird die Rinde


23. Dez 2010 15:26
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Anis

(Pimpinella anisum)


Anis wurde von den Ägyptern, Griechen, Römern und den Arabern als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Er wächst zwar auch bei uns sehr schön, benötigt zur Entfaltung des vollen Aromas jedoch viel Sonne während der Blütezeit.

Anis blüht von Juli bis August, die Früchte werden im August und September geerntet.

Der Anis kommt eigentlich aus Asien, bei uns findet man ihn nur in Gärten angepflanzt, wild wächst er bei uns nicht.

Viele (wahrscheinlich sehr viele) von uns kennen den Anis aus dem Ouzo, oder vom leckeren Weihnachtsgebäck.

Anis kann man naturheilkundlich einsetzen z.B. als krampflösendes Mittel bei Magen- und Darmbeschwerden, bei Bronchialkatarrh, gegen Blähungen (Ein Anis - Fenchel - Kümmel - Tee hilft sehr gut) und bei Husten.

Wirkung und Anwendung von Anis
Blähungen
Bronchitis
Milchbildung
Schlaflosigkeit
Verschleimung
Asthma
Weißfluß
Appetitanregend
Lindert Leibschmerzen
Appetitmangel
Bei trockenem Husten
Erkältung
Beruhigend
Reinigt Atem

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Früchte des Anis, die wie Samen aussehen

Wirkstoff
Der Anis enthält ätherisches Öl.

Sammelzeit
Gesammelt wird im frühen Herbst


Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Anis
Bei Schlaflosigkeit

Eine Handvoll Anis-Samen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen.

Den Dampf einatmen.

Kopfschmerzen
Streuen Sie eine Handvoll Anis-Samen auf glühende Kohlen und atmen Sie den Rauch ein.

Innerlich
Anis wirkt, frisch oder als Tee zubereitet, magenstärkend und hilft bei Verdauungsproblemen.

1 Teelöffel Anissamen für 1 Tasse Tee Wasser kochen, über die Samen geben und 5 Minuten ziehen lassen.

2-3 Tassen täglich, langsam trinken (am besten ohne Zucker).

Nervenstärkend
Je 1 Teelöffel Minze, Melisse und zerstoßene Anissamen mit 1 Tasse kochendem Wasser überbrühen. 10 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb gießen. Bei Bedarf eine Tasse trinken. Mit Honig süßen.

Gegen Aufstoßen
Einen Teelöffel Melisse, einen halben Teelöffel zerstoßenen Anissamen und eine Tasse kaltes Wasser zum Kochen bringen. Danach zehn Minuten ziehen lassen und dann absieben.

Je eine Tasse nach den Mahlzeiten, wenn man schon beim Essen merkt, daß man davon zu viel Luft in den Magen bekommt.

Gegen Knoblauchmundgeruch
Kauen Sie ein paar Aniskörner, das vertreibt den üblen Mundgeruch

Anistee bei Husten
Anis löst den Schleim bei Husten. Der Anis hat durch seine ätherischen Öle nicht nur eine schleimlösende Wirkung. Wer seinen Husten auf "natürliche"
Weise behandeln will, trinkt statt Hustensaft also am besten einfach Anistee.
Zerdrücken Sie dafür einen gehäuften Teelöffel getrockneter Anissamen und übergießen Sie dies mit 250 ml kochendem Wasser. Zehn Minuten ziehen lassen, dann absieben. Mehrere Tassen am Tag davon trinken.

Probleme mit dem Magen - Anis hilft
Blähungen und Krämpfe kennt jeder, Anis ist der Helfer in der Not. Das Öl, das in den Samen des Anis steckt, regt die Drüsen an, die den Magensaft produzieren. Deshalb verbessert Anis nicht nur im Allgemeinen die Verdauung, sondern er hilft auch hervorragend bei Koliken, Blähungen und Bauchkrämpfen.

Weitere Rezepte mit Anis

Nebenwirkungen
Gelegentlich allergische Reaktionen der Haut, der Atemwege und des Gastrointestinaltraktes (funktionelle Einheit von Magen und Darm).

Gegenanzeigen
Allergie gegen Anis und Anethol.

Vorsicht
Verwechslungsgefahr mit dem giftigen Schierling!



Anis als Gewürz in der Küche
Anis hat einen würzigen und süßlich-herben Geschmack. Schwer zu beschreiben, aber die meisten Leser sollten den Geschmack ja sowieso kennen...

Man kann die Anis-Samen als Ganzes oder gemahlen verwenden. Besonders intensiv schmeckt Anis jedoch, wenn man ihn zerstößt, also nicht zerreibt, da beim Zerreiben ätherische Öle (und somit wichtige Geschmacksstoffe) verfliegen.

Bitte lagern Sie Anis gut verschlossen, kühl und trocken.
So kann man Anis bis zu einem Jahr aufbewahren.

Bitte verwenden Sie Anis nur sparsam, da er sehr intensiv schmeckt.

Anis passt besonders gut zu:
Brot
Kuchen
Weihnachtsgebäck
Kuchen
Obstsalate
Pflaumenmus
Griesspeisen
Milchspeisen
Apfelkompott
Birnenkompott


23. Dez 2010 15:32
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Antonkraut ist eine andere Bezeichnung für den Rosmarin, bitte lesen Sie dort weiter.


23. Dez 2010 15:33
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Apfel

Äpfel sind jedermann bekannt. Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen und inzwischen zu jeder Jahreszeit.

Bevor man einen Apfel isst, sollte man ihn gründlich waschen, um evtl. vorhandene Pestizide oder Wachs zu entfernen.

Geschichtliches und Sagen um den Apfel
Der Apfel galt als ein Symbol der Vergänglichkeit, zudem auch ein Symbol für unsere Erde.

Der Apfel wurde vielen Gottheiten bzw. Göttinnen zugeordnet, z.B. Iduna, Ischtar, Hera oder Venus.

Avalon, wie die Apfelinsel genannt wurde, war bei den Kelten ein heiliger Ort.
Zu Samhain, dem höchsten Fest der Kelten, das in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November gefeiert wird, ist der Apfel ein Symbol für den Tod und die Wiedergeburt. Heutzutage feiert man bei uns an diesem Tag Halloween...

Tatort Schweiz, man schrieb das Jahr 1291: Wilhelm Tell verweigerte sich vor einem hohen Herren zu verbeugen, mußte deswegen zur Strafe mit seiner Armbrust auf einen Apfel schießen, der aus dem Kopf seines Sohnes lag. Natürlich traf er und wurde so zum Nationalheld in der Schweiz und bekannt in aller Welt.


"Wenn morgen die Welt unterginge, würde ich
heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen."
Martin Luther

Könige tragen einen Reichsapfel, welcher die Erdkugel symbolisiert. Der Träger symbolisiert damit seine Macht über die Erde.

Im alten Griechenland, zur ersten überlieferten Olympiade im Jahre 776 vor Christi, bekam der Sieger einen Apfel als Preis für seine Leistungen.

"An apple a day keeps the doctor away" -
Jeden Tag ein Apfel hält den Doktor fern.

Friedrich Schiller ließ sich vom Geruch eines angefaulten Apfels in einer Schublade inspirieren.

Der Apfel als Liebespflanze
Wie ein Apfelbaum unter den wilden Bäumen,
so ist mein Freund unter den Jünglingen.
Seine Frucht ist meiner Kehle Süße.
Er labet mich mit Äpfeln,
denn ich bin krank vor Liebe
Salomon


Wirkung und Anwendung von Apfel
Abgeschlagenheit
Verdauungsfördernd

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Apfel
Ein roher, geriebener Apfel hilft bei Durchfall.

Einen Apfel zu essen, wenn man durch Flimmern vor den Augen nahende Migräne spürt, kann diese noch aufhalten.

Eine nahende Migräne-Attacke kann man durch den Verzehr eines Apfels möglicherweise noch aufhalten.

Kopfschmerzen nach zu viel Alkohol kann man vermeiden, wenn man vor dem zu Bett gehen einen Apfel isst.

Bei Halsschmerzen kann man einige warme Bratäpfel essen.

Gegen Durchfall
Kochen Sie sich einen schwarzen Tee auf und geben Sie eine Prise Salz hinzu. Der Tee beruhigt und das Salz gleicht den Verlust an Mineralien aus. Essen Sie t dazu noch einen geriebenen Apfel mitsamt der Schale, der bindet das Wasser im Darm. Die Kombination ist gesund und stoppt schnell den Durchfall.

Wer sich schlapp und fiebrig fühlt, kann sich mit einem selbst gemachten Apfelschalen-Tee schnell wieder auf die Beine helfen. Überbrühen Sie
eine Hand voll frische oder getrocknete Apfelschalen mit kochend heißem Wasser. Lassen Sie den Tee 5 Minuten ziehen. Trinken Sie ihn anschließend
so heiß wie möglich. Wenn Sie täglich zwei bis drei Tassen von dem Tee trinken, sind Sie bald wieder fit.

Ein Apfel vor dem zu Bett gehen verhindert z.B. vor Schlafstörungen, morgens hilft ein Apfel, schneller wach zu werden.

Bei morgendlicher Schwangerschaftsübelkeit hilft es, einen Apfel zu essen (noch vor dem Aufstehen), das vermeidet die Übelkeit.

Ein mit Honig gebratener Apfel hilft gegen Heiserkeit.

Bei Gicht-Beschwerden hilft es, Apfelschalentee zu trinken.


23. Dez 2010 15:38
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Arekanuss ist eine andere Bezeichnung für die Betelnuss, bitte lesen Sie dort weiter.


23. Dez 2010 15:38
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Arnika

(Arnica montana)


Die Arnika war 1986 zur Blume des Jahres und im Jahre 2001 die Arzneipflanze des Jahres.

Arnika, auch Bergwohlverleih genannt, ist ein ziemlich seltenes Kraut. Es wächst hauptsächlich im Gebirge oberhalb von 800 Metern.

Während der Blütezeit von Juli bis August verwandelt sie die Wiesen in wunderbar duftende Flächen. Da die Arnika neben diesen sehr angenehmen herben Duft auch noch eine große Heilwirkung hat, wird sie auch als Erste-Hilfe-Kraut bezeichnet.

Die Pflanze steht unter Naturschutz, darf deshalb nicht selbst gesammelt werden. Des weiteren besteht eine Verwechslungsgefahr und eine falsche Dosierung kann zu Vergiftungen führen.

Eine Anwendung in der Naturmedizin finden die Blüten und die Wurzeln der Arnika. Arnika erblüht im Juni bis Juli, man sammelt die Blüten, die Blätter und das Kraut zur Blütezeit. Wurzeln gräbt man im September und Oktober aus. Daraus werden meist Tinkturen hergestellt.

Die Wirkung dieser Tinktur ist sehr vielfältig. Innerlich angewandt wirkt sie zum Beispiel auf Kreislauf und Herz. Dabei ist jedoch zu beachten, daß eine richtige Dosierung stattfindet, da sonst Vergiftungserscheinungen auftreten können.
Eine Anwendung sollte also nur unter ärztlicher Aufsicht stattfinden.

Äußerlich angewendet wird diese Tinktur bei Verletzungen, wie zum Beispiel Quetschungen, Blutergüssen, Prellungen, Muskelzerrungen und bei Sehnenzerrungen. Zudem hilft Arnika auch bei Verstauchungen, oberflächlichen Venenentzündungen, Entzündungen im Mund- und Rachenraum, rheumatischen Beschwerden und zur Behandlung von Entzündungen nach Insektenstichen.


Ein Absud und Auszüge der Arnika kann man als Gurgelmittel, als Badezusatz oder für Umschläge verwenden.

Eine ähnliche Wirkung hat übrigens auch eine Salbe, die Arnika enthält. Eine solche Salbe hilft bei Zerrungen, bei Quetschungen, bei Verstauchungen, bei Blutergüssen, bei Muskel- und Gelenkschmerzen.

Umschläge, die die Arnika-Tinktur enthalten, können bei Schwellungen und Schmerzen helfen.

Von einer innerlichen Anwendung wird dringend abgeraten, da Arnika zu Herzschäden und Magen- und Darmentzündungen führen kann.

Pfarrer Kneipp gurgelte angeblich jeden Tag Arnikatee, man sagt, seine kräftige und gesunde Stimme käme davon.

Volksnamen
Bruchkraut, Blutblum, Berg-Wohlverleih, Fallwurz, Fallkraut, Engelsblume, Johannisblume, Stichkraut, Schreckblume, Schmalzblume, Niesblum, Mägdeblum, Mutterwurz, Kraftwurz, Kraftrose, Johannisblume, Wohlverleih, Wundkraut, Gemsblume, Kraftwurz, Wolfsblume

Geschichten um die Arnika
Will das Vieh nicht fressen, solle man ihm Arnikapulver geben.
Dieses Pulver rege den Appetit an.

"Von der Wurzel ein oder zwei Quintlin (4 bis 7,5 gr) in Wein getrunken, hilft denen, welche das Gift Opium eingenommen haben"

Pfarrer Kneipp empfahl Rednern, vor einer Rede zwei bis drei Löffel Arnikawasser zum Gurgeln zu verwenden. Dies kräftige die Stimme.

Wenn man am Johannistag, dem 24. Juni, an diesem Tag gesammelte Arnika im Hause aufhängt, soll dies vor Blitzschlag schützen.

Angeblich hat Arnika eine so starke Leuchtkraft, daß man sie sogar in der Dunkelheit fotografieren könne.

Wirkung und Anwendung der Arnika
Aphthen
Blutergüsse
Gelenkentzündungen
Herzbeschwerden
Krampfadern
Mundschleimhautentzündung
Neuralgien
Quetschungen
Rachenentzündungen
Rheuma
Schlecht heilende Wunden
Schmerz
Schwellungen
Venenentzündung
Verstauchungen
Zahnfleischentzündungen
Zerrungen
Insektenstiche
Rheumatische Beschwerden
Muskelzerrungen
Entzündungen der Haut
Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut
Verrenkungen
Verstauchungen
Quetschungen
Frostbeulen
Venenentzündungen
Rheumatische Schmerzen
Als Wärmepflaster
Verletzungen
Quetschungen
Blutergüsse
Prellungen
Muskelzerrungen
Sehnenzerrungen
Verstauchungen
Oberflächlichen Venenentzündungen
Entzündungen im Mund- und Rachenraum
Rheumatischen Beschwerden
Entzündungen nach Insektenstichen

Ein Umschlag mit Arnika-Tinktur hilft schnell gegen Schwellung und Schmerz.

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Blüten und die Wurzeln

Inhaltsstoffe
Ätherisches Öl, Bitterstoffe, Flavone, Procyanidine,Helenalin

Sammelzeit
Gesammelt wird im Juli und August (teilweise geschützt)

Anwendung
Frische Arnikablätter können auf Blutergüsse aufgelegt werden, allerdings nicht auf offene Wunden. Die innere Anwendung von Arnika ist mit Vorsicht zu genießen.
Zu hohe Dosierung kann zu Übelkeit und Erbrechen oder sogar Herzklopfen führen. Im Zweifelsfall befragen Sie bitte immer Ihren Arzt!

Bei niedrigem Blutdruck in der Früh nach dem Aufstehen langsam ein wenig von der Abkochung aus Arnikawurzeln trinken.

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um Arnika
Frische Arnikablätter können auf Blutergüsse aufgelegt werden, allerdings nicht auf offene Wunden. Die innere Anwendung von Arnika ist mit Vorsicht zu genießen. Zu hohe Dosierung kann zu Übelkeit und Erbrechen oder sogar Herzklopfen führen. Im Zweifelsfall befragen Sie bitte immer Ihren Arzt.

Bei niedrigem Blutdruck in der Früh nach dem Aufstehen langsam ein wenig von der Abkochung aus Arnikawurzeln trinken.

Teezubereitung - Altes Teerezept
1 Teelöffel Arnikablüten oder Arnikablätter, 1 Tasse Wasser.

Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Arnika mit heißem (nicht kochendem Wasser) aufgießen. 5 Minuten ziehen lassen.
Davon trinkt man je ein Drittel in der Früh, zu Mittag und am Abend.

Vorsicht: Die innere Anwendung kann zu Vergiftungserscheinungen führen!

Arnikatinktur gegen Prellungen und blaue Flecken
Je 20g Arnika, Ysop und Salbei mit 1/4 Liter hochprozentigem Korn ansetzen und mindestens 12 Tage ziehen lassen.
Abgießen und die Blätter ausdrücken. Danach absieben und in einer Flasche aufbewahren.

Entzündete Pickel
Entzündete Pickel heilen schneller ab, wenn man sie regelmäßig mit Arnikatinktur betupft. Niemals entzündete oder eitrige Pickel aufstechen, auch wenn das Instrument zuvor desinfiziert wurde.

Arnika-Kompresse bei Wunden
Eine Kompresse mit Arnika hilft bei Insektenstichen, Prellungen, Blutergüssen und Verstauchungen. Die Kompresse kühlt die Haut und läßt sie abschwellen. Dazu werden 4 Esslöffel getrocknete Arnikablüten mit ca. 200 ml kochendem Wasser übergossen. Das Ganze läßt man 10 Minuten ziehen. Tränken sie dann ein dünnes Tuch mit dem Tee und legen sie das Tuch mehrere Stunden auf die betroffene Stelle.

Achtung:
Nicht auf offene Wunden legen!
Den Tee nicht trinken! Giftig!


Vorsicht
Arnikatinktur, die sich bei der Wundheilung bewährt hat, darf niemals getrunken werden! Es kann neben Übelkeit und Erbrechen zu Herz- und Atembeschwerden kommen, die bis zum Kreislaufkollaps führen.

Arnika steht unter Naturschutz! Deshalb bitte nur im Garten gepflanzte Arnika selbst ernten oder in der Apotheke kaufen!


23. Dez 2010 15:43
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Aronstab

(Arum maculatum)


Der Aaronstab kommt ursprünglich aus Skandinavien und Mitteleuropa. Er wächst bevorzugt an kühlen Stellen, schattigen Gebüschen und in Laub- und Mischwäldern.

Der Aaronstab wird 15 bis 50 cm groß. Die Wurzel der Pflanze knollig und hat viele fleischige Wurzeln. Die Blätter sind pfeilförmig und dunkelgrün. Die Blüten sind von einem Hüllblatt. Die Blüten selbst sind weiß.

Der Aaronstab ist sehr giftig. Man sollte ihn nicht selbst anwenden. Schon die Berührung mit der Pflanze kann zu Hautreizungen führen.

Geschichtliches und Sagen um den Aronstab
Etliche Weiber brennen aus Kraut/Wurzel und Blumen vom Aron ein kräfftig Wasser, welches das Gesicht schön macht und die Runtzel vertreibt
Tabernaemontanus über die "Pflanze der Schönheit" - den Aronstab

Wenn früher die jungen Damen zum Tanze gingen, sollten sie Aronstab in die Schuhe legen und sagen: "Zehrwurzelkruat, ich zieh dich in meine Schuh, ihr Junggesellen, lauft mir alle zu"

Volksnamen
Zehrwurz, Eselsohr, Magenwurz, Pfaffenspint, Trommelschlägel, Aronkraut


Wirkung und Anwendung von Aronstab
Brustleiden
Entzündung und Schwellung der Mund-, Rachen-, und Kehlkopfschleimhäute
Entzündungen des Darmes
Entzündungen des Magens
Gastritis
Heiserkeit
krampfhaftes Husten
Schleimbildung
Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Blüten und die Früchte

Sammelzeit
Gesammelt wird die Blüte im März bis Mai
Gesammelt werden die Früchte im Juli bis September

Vorsicht
Giftig bis sehr giftig! Nur in vom Arzt oder Apotheker verschriebenen Mengen und Formen anwenden!

Aronstab kann schon bei Berührung zu Hautreizungen führen!


23. Dez 2010 20:16
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Artischocke

(Cynara scolymus)


Die Artischocke ist eine sehr wichtige Arzneipflanzen. Sie wird nicht nur als gut schmeckendes Gemüse verwendet, denn ihre Blätter und Wurzeln haben aufgrund des hohen Gehaltes an Bitterstoffen einen besonderen Platz in der Naturheilkunde gefunden.

Eine medizinische Verwendung finden die getrockneten Grundblätter und das getrocknete oder das frische Kraut. In den geläufigen Arzneimitteln sind am häufigsten Trockenextrakte aus den frischen Artischockenblättern enthalten.

Die Inhaltsstoffe der distelartigen Pflanze fördern die Verdauung und lindern dadurch Blähungen und Völlegefühl. Die Artischocke ist ein schmackhaftes Nahrungsmittel, das die Verdauung unterstützt und den Cholesterinspiegel senkt.

Ihren Ursprung hat die Artischocke in den Ländern rund um das Mittelmeer. Dort war sie in der Volksmedizin als Appetitanreger und zur Förderung der Verdauung beliebt. Als Gemüse wird sie heute hauptsächlich in Spanien, Frankreich, Italien, den USA und Argentinien angebaut.

Die distelartige Pflanze mit dem lateinischen Namen Cynara scolymus wird für medizinische Zwecke in Bayern, Hessen und Thüringen im Freiland angebaut.

Trockenextrakte der Artischocke fördern die Verdauung, indem sie die Produktion von Gallenflüssigkeit in der Leber steigern und die Gallenblase anregen, größere Mengen davon in den Darm abzugeben. Dort umhüllen die Salze der Gallenflüssigkeit winzige Fetttropfen im Nahrungsbrei und erleichtern den Enzymen der Bauchspeicheldrüse, diese aufzuspalten. Das lindert Blähungen und Völlegefühl.

Wirkung und Anwendung von Artischocke
Appetitlosigkeit
Blähungen
Hohe Blutfettwerte
Regt Leber und
Galle an
Reizdarmsyndrom
Unterstützend bei hohen Blutfettwerten
Verdauung
Verdauungsbeschwerden
vorbeugend als Leberschutzmittel

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Artischocke
Tee

Einen Esslöffel Artischockenblätter mit 250 ml gekochtem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen, dann absieben. Jeweils vor dem Essen eine Tasse trinken.

Fördert Appetit und hilft der Verdauung
Ca. 2 g fein geschnittene Artischockenblätter mit 150 ml kochendem Wasser übergiessen und nach 10 Minuten absieben. Drei mal täglich eine Tasse trinken.

Artischocke macht Leber wieder fit
Wer auf seine Leber achten muß, sollte reichlich Artischocken zu sich nehmen. Der Bitterstoff Cynarin der Artischocke regt den Stoffwechsel der Leber an. So unterstützt die Artischocke die entgiftende Arbeit der Leber und unterstützt die Bildung neuer Leberzellen.
Mehr Rezepte mit Artischocke

Vorsicht
Besteht eine Allergie gegen Artischocke oder andere Korbblütler, darf Artischocke oder Extrakte davon nicht eingenommen werden!

Auch bei Gallensteinen sollte man im Zweifel die Finger davon lassen oder wenigstens einen Arzt vor der Einnahme befragen.


23. Dez 2010 20:19
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Arzneikürbis

Wo wächst der Arzneikürbis
Auf sonnigem, warmen, humosen, tiefgründigen, nährstoffreichen Boden mit guter Wasserversorgung.

Wirkung und Anwendung von Arzneikürbis
Mild harntreibend
Abführend
Unterstützt die Leber- und Nieren


23. Dez 2010 20:21
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis A
Attich

(Sambucus ebulus)


Der Attich wächst an Zäunen, am Waldesrand, an Gebüschen, an Ruinen oder auf abgeholzten Waldlichtungen. Er bevorzugt schattige Plätze und feuchte Böden. Attich kann bis zu 1,30 Meter groß werden, trägt im Juni und Juli weiße oder rötliche Blüten. Aus diesen Blüten bilden sich schwarze, glänzende Beeren, die den Holunderbeeren ähneln, allerdings sind sie größer.

Die Beeren kann man im Herbst sammeln, die Wurzeln im Frühjahr und im Herbst.

Den Attich, den man auch Zwergholunder nennt, setzte man schon vor langer Zeit als harntreibendes bzw. auch schweißtreibendes Mittel ein.

Da man jedoch bemerkte, daß er in größeren Mengen zu Erbrechen und Durchfall führt, ist dieses Anwendungsgebiet inzwischen nicht mehr empfohlen. Zudem hat der Attich eine blutdrucksenkende Wirkung.

In den Samen ist ein harzartiger Stoff enthalten, der die Schleimhäute reizt, die Blätter enthalten ein hochgiftiges Glykosid, welches Blausäure freigeben kann. Die Blätter also bitte nicht mehr verwenden, die Samen auch nur dann, wenn man weiß, was man da so tut.

In der Pflanzenheilkunde wird deshalb nur die Wurzel eingesetzt. Man kann sie z.B. in Weißwein einlegen und trinken, das fördert den Harndrang sehr stark. Als Tee kann man Attich gut gegen Fieber einsetzen. Dazu trinkt man mehrmals pro Tag eine Tasse Attich-Tee.


Volksnamen
Ackerholunder, Wilder Holunder, Wilder Flieder, Odi, Zwergholunder

Anwendungsgebiete des Attich
Nierenleiden
Geschwollene Beine
Lungenbeschwerden
Fieber
Harnbeschwerden
Wassersucht

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Attich
Fettsucht

Je 15g Attich, Blasentang, Braunwurz, Brunnenkresse, Goldrute, Johanniskraut, Rosmarin, Sennesblätter, Storchenschnabel.
6 Teile Brennessel, 5 Teile Weidenröschen, 4 Teile Birkenblätter, 3 Teile Ringelblumen, 2 Teile Goldrute.

1 Teelöffel der Kräutermischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, 15 Min. zugedeckt ziehen lassen, danach absieben. 3 Wochen 3x täglich schluckweise trinken, eine Woche unterbrechen und dann wieder 3 Wochen trinken.

Tee gegen Gicht
Je 40g Attich, Enzian, 20g Hauhechel, 10g Anis. 1 Esslöffel der Kräutermischung in 250 ml Wasser 5 Minuten kochen, danach absieben und morgens und abends je eine Tasse trinken.


23. Dez 2010 20:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de