Heilkräuter-Verzeichnis B : Naturheilmittel, sei Dein eigener Apotheker - Seite 2




Aktuelle Zeit: 18. Dez 2018 21:17  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1328

 Heilkräuter-Verzeichnis B 
AutorNachricht
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Basilienkraut - Basilikum

(Ocimum basilicum)


Schon vor über 4000 Jahren nutzten die Inder den Basilikum. Sie waren der Überzeugung, daß er etwas göttliches sei. Der Name des Basilikums leitet sich aus dem Griechischen ab und heißt so viel wie "königliche Heilpflanze".
Bei uns wird der Basilikum daher auch oft als Königskraut oder Königsbalsam bezeichnet.
Nach Mitteleuropa kam die Pflanze im 12. Jahrhundert.

Basilikum ist eine einjährige Pflanze, die 20 bis 50 cm hoch wächst. Sie hat einen sehr angenehmen und aromatischen Geruch. Je nach Art sind die Blüten weiss, gelbweiss oder rötlich. Die Blätter sind eiförmig oder länglich und grün bis weinrot. Basilikum wird auch in der Küche gern um Würzen verwendet. Basilikum enthält neben ätherischen Ölen auch Gerbstoffe, die sowohl den Appettit als auch die Verdauung anregen.
Es lindert außerdem Migräne, Schlaflosigkeit und Nervosität.

In der Naturheilkunde verwendet man das Kraut. Dazu werden während der Blüte obere Teile der Stängel abgeschnitten. Verwendung findet Basilikum gegen chronische Magenkatarrhe oder eine schmerzende Magengegend. Zudem kann man den Basilikum auch bei Husten, Beschwerden der oberen Atemwege oder bei Entzündungen der Darmwege einsetzen.

Äußerlich angewandt hilft Basilienkraut als Umschlag oder Bad für Erfrischung sorgen, aber auch bei schwer heilende Wunden kann er helfen.


Volksnamen
Basilienkraut, Königskraut, Königsbalsam, Josefskräutlein, Hirnkraut, Pfefferkraut, Suppenbasil, Herrenkraut, Königskraut, Deutscher Pfeffer

Wo wächst Basilikum
Sonnig, warm, humos, nährstoffreich

Hauptanwendungen von Basilikum
Basilikum ist appetitanregend, magenberuhigend, fördert Verdauung und Stoffwechsel.

Wirkung und Anwendung von Basilikum
Akne
Bakterielle Infektionen
Blähungen
Insektenstichen
Krämpfe
Migräne
Magenstärkend
Nervosität
Ringelflechte
Schlangenbissen
Schlaflosigkeit
Übelkeit
Verdauungsstörungen
Verstopfung

Als Umschlag bei
Eiterungen
Quetschungen
Schlecht heilenden Wunden

Inhaltsstoffe
ätherische Öle, Gerbstoffe, Glykosid, Saponin

Vorsicht
Basilikum sollte nicht mit empfindlicher
Haut in Berührung kommen und während der Schwangerschaft gemieden
werden.

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um Basilikum
Umschlag

Einen Tee zubereiten, abkühlen lassen und mittels eines Leinentuch auf die betreffende Stelle aufbringen.

Tee
1 Teelöffel Basilikumkraut (frisch oder getrocknet) auf 1 Tasse Tee. 5 Minuten ziehen lassen.
2-3 Tassen täglich, langsam und ungesüsst trinken.

Zur Beruhigung
Ein paar Blätter in eine Tasse und mit heißem Wasser aufgiessen.
Den Tee einige Minuten ziehen lassen. Dieses würzige Heißgetränk hilft gegen Schlafstörungen, schützt Euch vor Magen-Darm-Infektionen und sorgt für eine gute Verdauung.
Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!


23. Dez 2010 21:12
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bauernsenf ist eine andere Bezeichnung für den Meerrettich, bitte lesen Sie dort weiter.


23. Dez 2010 21:12
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Baumwollpflanze

(Gossypium)


Die Baumwollpflanze wächst in tropischen und subtropischen Gebieten unserer Erde. Bekannt ist sie natürlich dadurch, daß man den Baumwollstoff aus ihr herstellt.

Aber sie kann natürlich noch mehr, sie kann auch heilen.
Besonders die Rinde der Wurzeln kann man bei allerlei Frauenbeschwerden verwenden.

Wirkung und Anwendung der Baumwollpflanze
Bei Wechseljahrsbeschwerden
Bei unregelmäßiger Periode

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet wird die Rinde der Wurzel


23. Dez 2010 21:15
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Beifuss

(Artemisia vulgaris)


Schon vor hunderten von Jahren wurde der Beifuss bei den verschiedensten Krankheiten eingesetzt. Darunter waren Epilepsie, Hämorrhoiden, Nervenleiden und Schwindsucht.

Beifuß wächst an Wegrändern und wird meist gar nicht wahrgenommen.
Er wird bis zu 2 m hoch und hat dunkelgrüne Blätter, die auf der Unterseite filzartig sind. Die Blüten sind klein und graugelb. Der Beifuß blüht von Juli bis September, man kann das Kraut wird im gleichen Zeitraum einsammeln.
Geerntet werden die oberen Triebspitzen der blühenden Pflanze. Anschließend trocknet man sie.

In der Schulmedizin wird der Beifuß heute kaum noch verwendet, da der Bruder des Beifuß, der Wermut, eine bessere Wirksamkeit hat. Wirksam ist der Beifuß jedenfalls bei Problemen mit der Saftproduktion im Magen und im Darm, der Gallefluss wird erhöht und die Galleproduktion wird angekurbelt.
Diese Wirkung hat auch der Wermut, allerdings ist der Beifuß milder. Dazu kommt, daß der Beifuß nicht so bitter ist wie der Wermut.

Beifuss hat eine entspannende Wirkung. So dient ein Aufguss aus Beifusskraut gut als Fußbad und Beifussöl eignet sich hervorragend für Fußmassagen.


Beifuss ist auch ein traditionelles Frauenkraut. Er hat eine wärmende und entkrampfende Wirkung auf Gebärmutter und Unterleib.

Verwendet werden in der Naturheilkunde die zur Blütezeit geschnittenen oberen Triebspitzen.
Diese werden gebündelt und an der Luft getrocknet.

Beifuss war früher eine der wichtigsten und heiligsten Heilpflanzen.

In der Naturheilkunde setzt man den Beifuß unter anderem bei geschädigten Nerven, Schlaflosigkeit, allerlei Frauenleiden und Völlegefühl ein.

Viele kennen den Beifuß auch aus der Küche, wo er bei schweren Gerichten, also etwa der Weihnachtsgans, Ente usw. beigegeben wird, damit besagtes schweres Essen leichter verdaut werden kann.


Geschichtliches und Sagen zum Beifuß
Für die alten Germanen war Beifuss als die mächtigste aller Pflanzen:
Mugwurz - Machtwurz!

Ein alter Brauch besagt, daß man mit einem aus Beifuss geflochtenen Gürtel umlegte, damit um das Sonnenwendsfeuer tanzen soll und anschließend diesen Gürtel im Feuer verbrennen soll, damit man das ganze Jahr vor Krankheit geschützt ist.

Dioskurides verwendete Beifuss gegen Darmwürmer.

Im alten Rom legte man sich Beifußblätter in die Sandalen, um die Füße vor Übermüdung zu schützen.

Volksnamen
Wilder Wermut, Sonnwendgürtel, Jungfernkraut, Gänsekraut, Buckell, Mugwurz, Beinweich, Besenkraut, Donnerkraut, Gürtlerkaurt, Sonnwendgürtel, Throwurz, Wilder Wermut

Hauptanwendungen des Beifuß
Beifuß wirkt magenverstärkend.

Wirkung und Anwendung von Beifuß
Blasenleiden
Durchfall
Epilepsie
Entspannend
Erhöht die Galleproduktion
Stärkt den Gallefluss
Fäulniswidrig
Fördert Gallebildung
Fördert Magensaftbildung
Frauenheilkunde
Fußmassagen
Galleleiden
Gebärmutterentkrampfend
Gebärmutterwärmend
Hämorrhoiden
Leberleiden
Leichte Bauchspeicheldrüsenfunktionsschwäche
Magen- Darmstörungen
Menstruationsfördernd
Müde Beine
Mundgeruch
Nervenanspannung
Nervenkrankheiten
Nervenleiden
Reinigend
Schmerzende Füße
Schwindsucht
Steinleiden
Verdauungsfördernd

Inhaltsstoffe
Gerbstoffe, Bitterstoffe, ätherisches Öl mit Cineol und Thujon

Sammelzeit
Das Kraut im Juli - September
Die Wurzeln im Spätherbst

Wo findet man Beifuß
Wegränder, Gebüsch

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Beifuß
Tee

1- 2 g der getrockneten Blätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen.
5 Minuten ziehen lassen, dann absieben. Eine Tasse Tee schluckweise getrunken ist ausreichend.

Beifusstee hilft auch gegen Periodenstörungen.
Trinken Sie den Tee 5 - 8 Tage vor dem Beginn der Periode.

Achtung!
Nicht überdosieren und nicht bei Fieber und Frühschwangerschaft einsetzen.


Meldungen über Beifuß
Mit geschätzt 500 Millionen Erkrankungen im Jahr gehört Malaria zu den großen Geißeln der Menschheit. Lebensgefährlich ist diese Krankheit vor allem für Kleinkinder und Schwangere in den Tropen, aber auch für reisefreudige Touristen aus gemäßigten Klimazonen. Nach Schätzungen sterben zwischen einer und drei Millionen Menschen im Jahr an Malaria.

Nachdem der erste Großangriff der Weltgesundheitsorganisation WHO auf die Malaria in den fünfziger- und sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts weitestgehend gescheitert ist, läuft nun eine neue Angriffswelle. Ganz zentral dabei ein Wirkstoff aus der traditionellen chinesischen Medizin, Artemisinin. Artemisinin ist enthalten im Einjährigen Beifuß Artemisia annua und wird seit jeher in China zur Heilung der Malaria eingesetzt. Heute steht er ganz oben auf der Empfehlungsliste der WHO.

Sein entscheidender Vorteil: Anders als bei den herkömmlichen Medikamenten gibt es bisher kaum Probleme mit resistenten Erregern. (FAZ)

Resistente Erreger sind eines der ganz großen Probleme mit denen die modernen medizinischen Wirkstoffe zu kämpfen haben.
An ihnen vor allem war auch der erste Versuch der WHO gescheitert die Malaria, ihre Überträger (Stechmücken der Gattung Anopheles) und Erreger auszurotten.

Das große Ziel in weiterer Ferne ist es, einen Impfstoff gegen Malaria zu entwickeln. Bis dahin ist der Einjährige Beifuß bzw. seine Wirkstoff ein wertvolle Hilfe im Kampf gegen die Malaria. Hoffentlich wird er nicht auch bald in Europa gebraucht, da durch die Klimaerwärmung Gefahr besteht, dass die Malaria nach Europa zurückkehrt.


24. Dez 2010 15:14
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Beinwell

(Symphytum offincinale)
Beinwell


Der Name Beinwell kommt von Bein und well (engl. gut), also ein Kraut, welches den Beinen gut tut.

Der Beinwell liebt feuchte Böden. Er ist daher oft an Wasserläufen zu finden. Auch in Senken, in denen sich das Grundwasser sammelt, wird er oft angetroffen.

Im Frühjahr wachsen rauhe haarige Triebe aus dem Boden.
Und bereits nach einigen Wochen erwachsen Stengel aus diesen Trieben, die schon bald erste Blüten tragen.

Diese Blüten sind meist violett, vereinzelt auch weißlich-gelb. In kleinen Trauben hängen sie herab.

Der mehrjährige Beinwell blüht von Mai bis September, man sammelt die Wurzeln im Frühjahr im März und im Herbst von September bis November. Diese Wurzeln werden aufgeschnitten und in der Sonne zum Trocknen ausgelegt.

Der Beinwell gilt als eine sehr alte Heilpflanze, die man nur äußerlich anwenden sollte.

Bereits im Mittelalter verwendete man ihn zur Behandlung von beschädigten Knochen und bei eiternden Wunden (als Umschlag).

Beinwell

In der frühen Naturmedizin nahm man Beinwell auch als Gurgelmittel gegen Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen, zudem trank man früher einen Beinwelltee bei chronischen Entzündungen der Atemwege, gegen Magengeschwüre und auch gegen Tuberkulose.

Als Badzusatz verwendete man Beinwell gegen Ekzeme, Krampfadern und Geschwüre.

In vielen Sportsalben wird inzwischen Beinwell verwendet, da er Schmerzen beseitigt, Schwellungen abschwellen läßt, hilft bei Knochenbrüchen, Zerrungen und Verstauchungen.

Geschichtliches und Sagen um den Beinwell
Bereits Dioskurides erwähnte lobend den Beinwell.

Hildegard von Bingen hat den Beinwell als eines der wertvollsten Kräuter überhaupt empfohlen. Sie empfahl auch einen Kuchen, hergestellt aus Mehl, aus Beinwellblättern und Honig, als Heilmittel.

Wo wächst Beinwell
Sonnig bis halbschattig, feuchte, nährstoffreiche Böden, am liebsten Lehmböden, häufig an Ufern in Gräben oder feuchten Wegrändern

Volksnamen
Beinheil, Comfrey, Eselohrwurz, Gemeine Wallwurz, Hasenbrot, Hasenlaub, Honigblum, Kuchenkraut, Zuckerhaferl, Beinwurz, Bienenkraut, Eselohrwurzel, Hasenlaub, Honigblum, Kuchenkraut, Schmalwurz, Schwarzwurz, Wallwurz, Wottel, Zottel, Himmelsbrot, Speckwurz

Wirkung und Anwendung von Beinwell
Gelenkschmerzen
Hautschäden
Knochenbrüchen
Muskelschmerzen
Prellungen
Quetschungen
Schmerzen bei Verletzungen
Schwellungen
Verletzungen des Bewegungsapparates
Verstauchungen
Verflüssigt Wundsekrete
Hilft schnell neues Gewebe zu bilden
Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Wurzeln und die Blätter

Inhaltsstoffe
Alantoin, Gerbstoffe, Flavonoide, Vitamin B12, Schleim, Gummi, Stärke, Triterpene, Pyrrolizidinalkaloide, Harz, Alkaloide, Schleimstoffe

Sammelzeit
Gesammelt werden die Wurzeln im Spätherbst oder im frühen Frühjahr

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Beinwell
Man verwendet besonders die Wurzeln des Beinwell für Tinkturen und in Salben.

Diese Tinkturen und Salben helfen u.a. bei einem Knochenbruch, bei einer Verstauchung, bei Hautverletzungen usw.
Legt man Beinwellblätter auf Wunden auf, so stillen diese die Schmerzen.
Zudem beschleunigt er die Neubildung von verletzter Haut (man nennt dies auch granulationsfördernd).

Umschläge bei Schleimbeutel-, Knochenhaut-, Venen-, Sehnenscheidenentzündungen und Drüsenschwellungen
100g der Wurzel in einem Liter Wasser 10 Minuten kochen, danach absieben. Damit werden warme Umschläge gemacht.

Tonikum gegen unreine Haut
200 ml Alkohol (45%)
1 Eßlöffel Weidenrinde
1 Teelöffel Beinwellwurzel
1 Teelöffel Thymian
1 Teelöffel Rosmarin

Alle Zutaten zusammen zehn Tage ziehen lassen. Danach abfiltern und die unreine Haut damit zweimal pro Tag bestreichen.


Mehr Rezepte mit Beinwell



Vorsicht
Wegen der Giftigkeit des Beinwell nur auf intakte Haut auftragen.
Auf eine innerliche Anwendung sollte ebenfalls verzichtet werden. Beinwell enthält - wenn auch nur in geringen Mengen - giftige Pyrrolizidin-Alkaloide.

Wenn sich durch die Behandlung mit Beinwell neues Gewebe bildet, bevor eine tiefe Wunde darunter ausgeheilt ist, besteht die Gefahr einer Vereiterung.


24. Dez 2010 15:18
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Belladonna (Tollkirsche)

(Atropa belladonna)


Die Blütezeit der Belladonna ist Ende Mai. In Mittel- und Südeuropa wird die Pflanze häufig als Tee getrunken oder auch zum Rauchen verwendet.

Schon in Büchern aus dem 16. Jahrhundert erscheint die Pflanze, die dort Erwähnung findet, weil der Saft der Belladonna, wenn man ihn ins Auge träufelt, die Pupillen vergrößert. Vor allem italienische Frauen haben sich früher dieses Wissen zu Nutze gemacht, um dadurch für die Männer anziehender zu wirken. Auch heute wird dieser Wirkstoff (Atropin) verwendet, um in der Augenheilkunde die Pupillen zu erweitern. Neuere Untersuchungen weisen außerdem darauf hin, daß die Pflanze bei der parkinsonschen Krankheit hilft.

Volksnamen
Tollkirsche, Tollkraut, Waldnachtschatten, Wolfsbeere, Wolfskirsche, Tollkirschenkraut, Tollkraut, Schafsbinde, Schwindelkirsche, Teufelsbinde, Teufelskirsche, Walkerbaum, Wutbeere

Standort
Die Tollkirsche wächst an warmen Waldrändern und auf Lichtungen in Laubwäldern und in Mischwäldern. Sie bevorzugt humusreichen Boden, der auch gerne etwas kalkhaltig sein darf.



Wirkung und Anwendung von Belladonna
Mandelentzündung
Entzündungen der Atemorgane
Entzündungen des Magen-Darm-Kanals
Entzündungen der Harn- und Geschlechtsorgane
Entzündungen der Hirnhäute
Fieber
Hautentzündungen
krampflösend bei Epilepsie und Asthma
Parkinson
zur Pupillenerweiterung
Scharlach

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet wird die ganze Pflanze ohne Stengelteile

Vorsicht
Sehr giftig!


24. Dez 2010 15:21
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Benediktenkraut

(Cnicus Benedictus)


Benediktenkraut ist ein einjähriges Kraut, das zwischen Juni bis August erblüht und welches man von Juni bis Juli selbst sammeln kann. Verwendet werden die Blätter, die man im Schatten trocknet und dann gut verschlossen aufbewahrt.

Eigentlich stammte das Benediktenkraut aus dem nahen Osten und dem Mittelmeerraum. Da das Benediktenkraut sehr bitter schmeckt, wird es meist als gesüßter Tee angewendet.

Unter anderem verwendet man das Benediktenkraut gegen Verdauungsstörungen, zur Steigerung des Appetits und zur Förderung der Verdauungssäfte.

Volksnamen
Bitterdistel, Heildistel, Kardobenediktenkraut, Spinnendistel

Wirkung und Anwendung von Benediktenkraut
Appetitlosigkeit
Brechmittel
Erkältungen
Magenbeschwerden
Gallenbeschwerden
Verdauungsbeschwerden
Wundheilung


Blütezeit
Juni bis August

Sammelgut
Getrocknete Blätter und Sproßspitzen mit Blüten

Sammelzeit
Gesammelt wird im Juni bis Juli

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um das Benediktenkraut
Tee

Ein Teelöffel getrocknetes Kraut mit 250 ml heißem Wasser übergießen (nicht kochen) und 5 Minuten ziehen lassen.


Vorsicht
Keine Anwendung während der Schwangerschaft!


24. Dez 2010 15:24
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Benzoe

(Styrax Officinalis)


Benzoe sind Harze, die einen vanilleartigen Duft verströmen.
Man verwendet sie häufig zum Verräuchern und benutzt sie auch zur Parfum-Herstellung.

Benzoe enthält Duftstoffe, vor allem Benzoesäure, die eine beruhigende und wärmende Wirkung auf den Menschen haben.

In der russisch-orthodoxen Kirche ist Benzoe der Hauptbestandteil des Kirchen-Weihrauchs.

Wirkung und Anwendung von Benzoe
Harnwegserkrankungen
Hautprobleme
Katarrh
Rheuma
Wunden


24. Dez 2010 15:26
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Berberitze - Sauerdorn

(Berberis vulgaris)


Der Sauerdorn wird zwischen einem und zweieinhalb Meter hoch. Seine Blüten trägt er von Mai bis in den Juni. Aus diesen Blüten bilden sich im Herbst dann längliche, rote Beeren.

Die Berberitze sollte in jede Hausapotheke, allerdings sollte man sie nicht selber sammeln: Alle Pflanzenteile außer den Früchten und der Rinde sind giftig

Man kennt die Heilwirkung der Berberitze schon lange. Früher setzte man sie gegen Fieber, bei Magen-, Leber- und Herzleiden ein.

Volksnamen
Essigbeere, Sauerdorn

Wirkung und Anwendung von Berberitze
Erkrankung der Leber
Erkrankung der Galle
Erkrankung der Magen- und Darmtraktes
Erkrankung der Niere
Erkrankung der Harnwege
blutreinigendes Mittel


Blütezeit
Gesammelt wird im Mai und Juni

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Wurzeln, die Wurzelrinde und die Beeren

Vorsicht
Schwach giftig.

Keine Anwendung während Schwangerschaft und Stillzeit!

Nicht bei fieberhaften Nierenerkrankungen anwenden!


24. Dez 2010 15:30
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bergamotte

(Citrus bergamia)


Die Bergamotte hat ihren Namen von der italienischen Stadt Bergamo erhalten. In Italien wird die Bergamotte schon seit langer Zeit in der Naturheilkunde verwendet.

Der Bergamotte-Baum ist eine Art des Orangenbaums und hat auch ein sehr ähnliches Aussehen. Er kommt ursprünglich aus Westindien, wird aber inzwischen in fast allen tropischen Gebieten angebaut. Aus den Früchten wird durch kalte Pressung ätherisches Öl gewonnen, das circa 40% Linalylactat enthält, außerdem anderen Komponenten wie Bergapthen, Terpineol und Limonen. Das Bergamotte-Öl ist oft enthalten in Duftwässern. Es hat einen frischen, fruchtigen, blumigen Duft. Es wurde früher aber auch in der Zahnmedizin, als Desinfektionsmittel bei Operationen und als Mittel gegen eiternde Wunden verwendet.

Wirkung und Anwendung von Bergamotte
Abgeschlagenheit
Akne
Blähungen
blähungstreibend
Bronchitis
deodorierend
Depressionen
desinfizierend (antiseptisch)
Ekzeme
Erschöpfung
fiebersenkend (antipyretisch)
Frühjahrsmüdigkeit
Gürtelrose
Hämorrhoiden
Hautentzündung (Dermatitis)
Herpes
insektenabwehrend
Koliken
kräftigend
krampflösend
Melancholie
narbenglättend
Schlappheit
schleimlösend
schmerzlindernd
schmerzstillend (analgetisch)
Schuppenflechte (Psoriasis)
Schwäche
Schwermut
stärkend
stimmungsaufhellend (antidepressiv)
Stress
Uberforderung
verdauungsfördernd
Verstimmungen
vitalisierend (tonisierend)
Windpocken
windtreibend
wurmabtötend

Wirkstoffe
Linalylacetat, Linalool, Terpene, Bergapten, Dihydrocuminalkohol, Nerol, d-Limonen, Bergaptol, Limettin und Bergamottin


Zuletzt geändert von Inselbewohner Adventsstern am 24. Dez 2010 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

24. Dez 2010 15:32
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de