Heilkräuter-Verzeichnis B : Naturheilmittel, sei Dein eigener Apotheker - Seite 3




Aktuelle Zeit: 19. Jan 2018 00:11  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 985

 Heilkräuter-Verzeichnis B 
AutorNachricht
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Berufkraut

(Conyza canadensis)


Das Berufkraut stammt ursprünglich aus Nordamerika. Es wurde im Mittelalter wahrscheinlich mit anderen Arten von dort eingeschleppt. Durch die große Samenproduktion und die hohe Flugfähigkeit verbreitet sich das Berufkraut sehr schnell. Inzwischen ist es fast überall in Europa verbreitet. Man findet es an Wegrändern, an Schuttplätzen und an öden Stellen. Es sieht jedoch mit seinen vielen kleinen, schmutzigen weißen Blüten nicht besonders attraktiv aus. Die Pflanze wird bis zu einem Meter hoch und blüht von Juni bis Oktober.

Als Pflanze, die auch heilen kann, ist das Berufkraut allerdings nicht bekannt. Zudem hat das Berufkraut eine so milde Heilwirkung, daß die Wirkung nicht unbedingt sofort auffällt.

Geschichtliches
Man verwendete früher das Berufkraut gegen Verzauberung und den bösen Blick. Babys, besonders Mädchen, sollten durch ein Bad mit Berufkraut vor bösen Mächten geschützt werden. Man verwendete das Berufkraut zur Uberwindung von Hürden in der Magie. Um Verrückte zu heilen, band man ihnen Berufkraut an die Stirn.

Wirkung und Anwendung von Berufkraut
Blutstillend
Durchfall
Erkältung
Entzündungshemmend
Harntreibend
Wurmtreibend
Schleimlösend
Adstringierend
Schweisstreibend

Verwendete Pflanzenteile
Blühende Sproßspitzen, frischer Saft

Wirkstoffe
Ätherisches Öl, Flavonoid, Gerbstoff, Gallussäure, Harz

Wo findet man Berufkraut:
Brachland, Böschungen, Schuttplätze


24. Dez 2010 15:34
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Besenginster

(Genista scoparia)


Besenginster ist in vielen Gärten als Zierstrauch vertreten.
Man erkennt ihn an seinen rutenförmigen, aufrecht stehenden und fünfkantigen Zweigen. An diesen wachsen seidig behaarte Blätter. Die Blüten sind goldgelb und ca. zwei cm lang .

Die Blütezeit ist von Mai bis Juni, Früchte trägt der Besenginster von Juli bis in den Winter.

Volksnamen
Besenginster, Besenkraut, Besenpfriem, Bram, Gelbe Scharte, Gelster, Gilbkraut, Gilster, Gierst, Mägdebusch, Mägdekrieg, Pfingstblaume, Rehweide.

Wirkung und Anwendung von Besenginster
Herzrhythmusstörungen
fördert Wasserausscheidung
Herz- und Kreislaufbeschwerden
Wehenbeschwerden.

Vorsicht
Der Besenginster ist eine Giftpflanze.

Wenden Sie den Besenginster also nur an, wenn Sie genau wissen, was sie tun!


24. Dez 2010 15:38
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Betelnuss

(Areca catechu)


Die wahrscheinlich aus Indien stammende Betelnusspalme ist eine sehr alte Kulturpflanze.

Wegen ihres Samens wird sie überall im tropischen Südostasien angebaut.

Die Palme wird bis zu 30 Meter hoch, hat einen schlanken Stamm und drei bis vier Meter lange Blätter.

Die Früchte sind fettreich, die Samen enthalten Alkaloide sowie Gerbstoffe.

Das Betelkauen ist wahrscheinlich schon seit Jahrtausenden verbreitet. Hierbei werden geröstete oder gekochte Samen mit einem Gemisch aus Zimt, Kalkpaste und anderen Gewürzen gemischt, in die Blätter des Betelpfeffers gewickelt und dann gekaut. Das Betelkauen hat eine anregende Wirkung und fördert den Speichelfluß, ähnlich wie beim Kautabak kauen.

Volksnamen
Arekanuss, Betelpalme

Wirkung und Anwendung von Betelnuss
Abführend
Anregung des zentralen Nervensystems
Entspannung
Erhöht die Speichelbildung
Harntreibend
Malaria
Ruhr

Vorsicht
Kann Durchfall erregen.

Kann abhängig machen.


24. Dez 2010 15:43
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Betonie

(Betonica officinalis)

Die Betonie ist eine stark wachsende Pflanze, die im späten Sommer mit ihren üppigen, violetten Blüten sehr dekorativ aussieht. In der Antike hielt man die Betonie nahezu für ein Allheilmittel. Heute jedoch wird es in der Schulmedizin kaum noch verwendet.

Die Pflanze wird 30 bis 60 cm hoch und ist eine ausdauernde Pflanze. Die Blütezeit der Betonie ist im Juli und im August. Sie wächst gerne auf trockenen Wiesen, an sonnigen Hängen und manchmal auch in trockenen Waldgebieten. In der Naturheilkunde Verwendung findet das blühende Kraut, das man circa 10 cm über dem Erdboden abschneidet. Danach trocknet man es, zu Bündeln gebunden, an einem luftigen Ort, der möglichst schattig sein sollte.

Obwohl die Schulmedizin die Betonie nicht mehr nutzt, wird sie in der Naturheilkunde weiterhin noch sehr oft angewendet. So wirkt ein Tee aus Betonie hervorragend bei Durchfall und bei Darmbeschwerden. Aber auch als Gurgelmittel und als Mundspülung bei Entzündungen im Hals- und Rachenraum und des Zahnfleisches ist die Betonie wirksam.

Volksnamen
Heilziest, Ziest, Heilbatunge, Zehrkraut, Feuerkraut, Betonienziest, Pfaffenblume, Zahnkraut

Wirkung und Anwendung der Betonie
Asthma
Darmbeschwerden
Durchfall
eiternde Krampfadergeschwüre
entzündetes Zahnfleisch
Entzündungen
im Mund- und Rachenraum
Gebärmutterblutungen
Gicht
Halsentzündungen
Hysterie
innere Unruhe
Krampfadern
Lungenverschleimung
Magenleiden
Menstruationsstörungen
Nebenhöhlenentzündung
Nervenheilmittel
Neuralgie
Rheuma
Schwächeerscheinungen
Tonikum
Universalheilmittel
Wundbehandlung bei schlecht heilenden Wunden
Wundheilung

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet wird das blühendes Kraut

Wirkstoffe
Bitter-, Gerbstoffe, Betaine (Stachydrin), ätherisches Öl, Alkaloide

Sammelzeit
Gesammelt wird im Juli bis August

Wo findet man die Betonie:
Trockene Wiesen, Trifften, sonnige Abhänge

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Betonie
Tee

1 Teelöffel des Krautes 250 ml Liter kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten ziehen lassen. Danach absieben und täglich drei Tassen trinken. Dieser Tee kann auch als Mundspülung und für Umschläge verwendet werden.


Zuletzt geändert von Inselbewohner Adventsstern am 24. Dez 2010 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

24. Dez 2010 15:45
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bibernelle

(Pimpinella major)


Die Bibernelle ist eine bis zu einem Meter hohe Pflanze.
Sie hat rosafarbene Blüten.

Die bibernelle blüht von Juni bis September. Die Wurzeln der Bibernelle kann man im März und im April sammeln, jedoch auch im Oktober und November. Nach dem Trocknen und Schneiden trocknet man sie an einer schattigen Stelle.

In der Naturheilkunde kann man die Bibernelle als ein schleimlösendes Mittel einsetzen, Katarrhen der oberen Atemwege, bei Magenbeschwerden, bei Blähungen und bei Durchfall.
Nehmen Sie dazu einen TL der Bibernelle auf eine Tasse Wasser, dies zweimal am Tag. Besonders die Wurzel Heilpflanze wird oft bei Husten verwendet.

Eine äußerliche Anwendung der Bibernelle wäre ein Badzusatz bei schlecht heilenden Wunden.

Volksnamen
Bockwurz, Pfefferwurz, Pimpernell, Steinpeterlein

Wirkung und Anwendung von Bibernelle
Bronchitis
Husten
Heiserkeit
Verdauungsstörungen
Kehlkopfentzündungen
Rachenentzündungen
Adstringierend
Blutreinigend
Blutstillend
Entzündungshemmend
Ekzeme
Harntreibend
Schleimlösend
Schweißtreibend
Asthma
Kehlkopfentzündungen
Halsschmerzen
Hautausschläge
Erkältung
Grippe
Fieber
Herzbeschwerden
Appetitlosigkeit
Verdauungsschwäche
Blähungen
Sodbrennen
Darmentzündung
Durchfall
Hämorrhoiden
Gicht
Rheuma
Nierensteine
Müdigkeit
Menstruationsfördernd

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Wurzeln

Inhaltsstoffe
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Saponine, Polyacetylene, Cumarine, Furocumarin, Pimpinellin,

Sammelzeit
Gesammelt wird im März und im April und von Oktober bis in den November

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Bibernelle
Tee

Ein gehäufter Teelöffel getrockneter Wurzel mit 250 ml Wasser übergiessen und zum sieden bringen. Eine Minute ziehen lassen, danach absieben.


24. Dez 2010 15:50
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bilsenkraut

(Hyoscyamus niger)


Das Bilsenkraut ist eine der ältesten Giftpflanzen, die die germanischen Völker kennen. Im Mittelalter wurde die Pflanze als Betäubungsmittel bei operativen Eingriffen verwendet. Aber auch als Mittel gegen Schädlinge, wie Ratten und Mäuse, wurde das Bilsenkraut verwendet.

Aber auch für allerlei kurioses, wie etwa die Flugsalbe der Hexen, muss das Bilsenkraut herhalten.

Und sogar dem Bier war das Bilsenkraut früher zugesetzt worden, um die Wirkung zu verstärken.

Die Pflanze wird 30 bis 60 cm hoch und hat schmutzig-grüne, eiförmige Blätter. Die Blüten sind schmutzig gelb und bilden einen glockenartigen Kelch. Die Blütezeit ist von Juni bis Oktober. Man findet die Pflanze auf auf Schuttplätzen.

Das Bilsenkraut ist verwandt mit der Tollkirsche und dem Stechapfel.
Diese drei Pflanzen sind besonders giftig, deswegen sollten unwissende die Finger von diesen Pflanzen lassen und sich auf keinen Fall selbst damit behandeln.

Obwohl die Pflanze sehr giftig ist, findet sie trotzdem eine Anwendung in der Naturheilkunde.

Es können damit erfolgreich Krampfzustände im Magen- und Darmbereich behandelt werden und Unruhezustände verbessert werden. Eine weitere Anwendung ist das Bilsenkraut als Salbe, mit der man verschiedene Schmerzzustände erfolgreich bessern kann.

Volksnamen
Bilsenkraut, Saukraut, Schlafkraut, Schwarzes Bilsenkraut, Teufelswurz, Tollkraut, Zigeunerkraut, Apollonienkraut, Becherkraut, Prophetenkraut, Rasewurzel, Schwarzes Bilsenkraut, Zahnwehkraut

VORSICHT
SEHR GIFTIG! AUF KEINEN FALL SELBST ANWENDEN!


24. Dez 2010 15:52
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bingelkraut

(Mercurialis perennis)


Das Bingelkraut ist im Frühjahr eine der ersten Pflanzen, die aus dem Boden wächst. Es bevorzugt feuchte Plätze. Das Bingelkraut hat gelblich-grüne Blätter, die in April bis Mai erscheinen.

Das Bingelkraut wurde schon vor tausenden von Jahren als medizinisches Kraut verwendet. Damals wurden besonders Menstruationsbeschwerden und andere Frauenleiden damit behandelt. Im Mittelalter wurde das Bingelkraut als Tee bei Verstopfung, Bronchitis, Rheuma, Gicht und bei Appetitlosigkeit angewandt.

Eine Verwendung in der Naturheilkunde findet das blühende Kraut, daß man in der Blütezeit von April bis Mai sammelt. Danach bindet man es zu Büscheln und trocknet es an einem luftigen Ort.

Sagen und Geschichten um das Bingelkraut
Bingelkraut gleich "Pinkel"kraut - Der Name soll auf die harntreibende Wirkung hinweisen.

Angeblich ist das Bingelkraut ein Bestandteil des Steines der Weisen, der aus Quecksilber Gold machen kann.

Volksnamen
Ausdauerndes Bingelkraut, Waldbingelkraut, Waldmanna, Stinkerich, Büngelkraut, Hundskohl, Kuhkraut, Ruhrkraut, Schuttbingel, Schweißkraut, Speckmelde, Wodanskraut

Wirkung und Anwendung von Bingelkraut
Appetitlosigkeit
Bronchienverschleimung
Bronchitis
Entwässerung
Erbrechen
Gicht
Harntreibend
Klimawechselleiden
Magen- und Darmstörungen
Melancholische (depressive) Gemütszustände
Menstruationsbeschwerden
Rheuma
Rheumatischen Blasenleiden
Rheumatischen Kopf- und Gliederschmerzen mit Sehstörungen
Verschleimung
Verstopfung
Wassersucht
Zyklusstörungen

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet wird das blühende Kraut

Sammelzeit
Gesammelt wird im April bis Mai

Wirkstoffe
Saponine, ätherische Öle, Bitterstoffe, Scharfstoffe

Anwendung
Ein Teelöffel Bingelkraut mit 250 ml kaltem Wasser übergiessen, bis zum Sieden erhitzen und nach dem kalt werden absieben.
Zwei Tassen täglich.

VORSICHT
Die frische Pflanze ist schwach giftig, man sollte getrocknete Pflanzenteile verwenden.


24. Dez 2010 15:55
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Birke

(Betula alba)

Die Birke gilt schon seit Urzeiten als "heiliger" Baum, der bei den Fruchtbarkeitsfest im Frühling die jungfräuliche Göttin symbolisiert.

Die Zuordnung der Birke zur Jungfräulichkeit liegt vermutlich an der weißen Rinde, die sehr zart und seidig ist.

Die Birke gilt als der Baum des Nordens, weil er bis in den Norden Skandinaviens wächst. Ein Gebiet, das für viele andere Bäume schon zu kalt ist. Aber auch in unseren milderen Breiten ist sie heimisch.
Durch ihre weiße Rinde ist sie von allen anderen Bäumen leicht zu unterscheiden, sogar Kinder können sie leicht erkennen.

In der Heilkunde werden die Blätter der Birke vor allem im Nieren-Blasen-Bereich und für Haut und Haare eingesetzt.
Aber auch bei rheumatischen Beschwerden und als Blutreinigungsmittel soll die Birke helfen.

Volksnamen
Maibaum, Frühlingsbaum, Besenbaum, Besenbirke, Bork, Bark, Hexenbesen, Hängebirke, Moorbirke, Rauhbirke, Sandbirke, Warzenbirke, Weissbirke


Wirkung und Anwendung von Birke
Allergien
Blasenentzündung
Blutreinigend
Ekzeme
Gicht
Haarausfall
Nierenschwäche
Nierensteine
Ödeme
Rheuma
Schuppen
Entwässernd
Abführend
Hemmt Entzündungen
Lindert Schmerzen
Fördert die Schweißbildung
Schuppenflechte

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Blätter, die Blattknospen und der Saft

Inhaltsstoffe
Ätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Vitamin C, Harz, Saponine, Flavone

Sammelzeit
Die Blattknospen im März
Den Saft im März - Mai
Die Blätter im Mai - Juni

Wo findet man Birke:
Waldränder, Moore, Wegränder

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Birke
Birkenblätter-Tee

2 EL zerkleinerte Birkenblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Trinken Sie davon eine Tasse pro Tag. Dieser Tee ist harntreibend und hilft bei Nierenleiden, Wassersucht, Gicht und reinigt das Blut, hilft zudem bei bakteriellen und entzündlichen Harnwegserkrankungen, Nierengrieß und rheumatischen Beschwerden.

Badezusatz
... aus Birkenblättern bei Gliederschmerzen und bei Hautproblemen
Aufguss von 250 bis 500 g in 2 Liter Wasser auf ein Vollbad

Badezusatz aus Birkenrinde bei Gliederschmerzen
Abkochung von 250 g in 1 Liter Wasser auf ein Vollbad

Hexenschuß
Teemischung aus je 2 Teile Birkenblätter und Holunder, je 3 Teile Weidenrinde und Johannisblätter. Einen Teelöffel pro 250 ml kochendem Wasser. Fünf Minuten ziehen lassen, danach absieben.
Dreimal täglich 1 Tasse trinken.

Gegen Ischias
Teemischung aus gleichen Teilen Birkenblätter, Ehrenpreis, Wacholder und Stiefmütterchen.
3 x täglich 1 Tasse trinken.

Schuppenflechte und Ekzeme
Birkenholz-Teer lindert äußerlich aufgetragen die Beschwerden, die Ekzeme und Schuppenflechte hervorrufen.


Vorsicht
Hat man Wasseransammlungen als Folge einer verminderterden Nieren- und Herztätigkeit sollte man Birkenblätter nicht verwenden!


24. Dez 2010 15:58
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bitterholz

(Quassia amara)

Das Bitterholz ist ein kleiner Baum, der zwei bis 5 m groß werden kann. Bitterholz wurde früher in der Naturheilkunde als Wurmmittel verwendet. Das Bitterholz ist keine einheimische Pflanze, sondern wächst auf Jamaika. Von dort wird es zu uns gebracht.

Volksnamen
Bitterholz, Fliegenholz, Quassiaholz

Wirkung und Anwendung von Bitterholz
Appetitlosigkeit
Darmbeschwerden
Gallebeschwerden
Leberleiden
Magenbeschwerden
Störung der Galle-Sekretion
Verdauungsbeschwerden

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Äste

Wirkstoffe
Alkaloide, Quassin, Neoquassin, 18-Hydroxy-Quassin, Seco-Triterpenbitterstoffe

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Bitterklee
Tee

Ein halbes Gramm der zerkleinerten Äste in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Zehn bis 15 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Drei Tassen täglich.


VORSICHT
Nicht in der Schwangerschaft verwenden. Nicht bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren verwenden.


24. Dez 2010 16:01
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis B
Bitterklee

(Menyanthes trifoliata)


Der Bitterklee ist eine mehrjährige Pflanze, die im Mai und Juni erblüht. Wenn man möchte, kann man zur selben Zeit die Blätter sammeln. Wichtig dabei ist, daß man die Blätter abschneidet und nicht abreißt, da ansonsten die Pflanze absterben könnte. Anschließend trocknet man die Blätter an einer schattige, luftigen Stelle.

Früher benutzte man den Bitterklee gegen das sogenannte heiße Fieber, also gegen fieberhafte Erkältungen.
Aufgrund der hohen Konzentration von Gerbstoffen und Bitterstoffen hilft der Bitterklee bei Magenproblemen.

Zudem findet der Bitterklee in der Naturheilkunde seine Anwendung bei Appetitlosigkeit, Kopfschmerz und Migräne.

Volksnamen
Fieberklee, Biberklee, Bitterklee, Dreiblatt, Dreiblättriger Fieberklee, Gallkraut, Magenklee, Monatsblume, Sumpf-Bitterklee, Sumpfklee, Wasserklee, Ziegenschleppen, Zottelblume, Zottenblume

Wo wächst Bitterklee
Moore, Sümpfe, torfige Wegränder

Wirkung und Anwendung von Bitterklee
Appetitlosigkeit
dyspeptische Beschwerden
Gallensteine
Magen-Darm-Beschwerden
magensaftanregend
Migräne
speichelanregend
Verdauungsbeschwerden
Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Blätter

Sammelzeit
Gesammelt wird im Mai bis Juli

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Bitterklee
Tee

Einen Teelöffel auf 250 ml Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben.


Vorsicht
Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit anwenden!

Nicht anwenden bei Durchfall, Magen- oder Darmgeschwüren oder bei entzündlichen Darmerkrankungen!

Bitterklee ist eine geschützte Pflanze.


24. Dez 2010 16:20
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de