Heilkräuter-Verzeichnis D : Naturheilmittel, sei Dein eigener Apotheker




Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018 21:25  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 253

 Heilkräuter-Verzeichnis D 
AutorNachricht
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Heilkräuter-Verzeichnis D
Damiana

(Turnera diffusa)


Damiana kommt aus Mittelamerika und den südlichen Teilen Nordamerikas. Es ist ein kleiner Strauch, der bis zu 2 Meter groß werden kann.
Damiana hat längliche Blätter mit einem gewellten Rand. Der Strauch erblüht ab mit ca. 4 cm großen, gelben Blüten.

Damiana wird naturheilkundlich gegen krampfhafte Beschwerden der Atmungsorgane verwendet, bei nervöser Anspannung, einem Gefühl der Niedergeschlagenheit und sexuellen Störungen.

Durch seine ätherischen Öle erleichtert Damiana die Atmung und entkrampft die Bronchien. Zudem kann Damiana die Verdauungsorgane stärken und auch gegen Bauchschmerzen helfen. Weiterhin kann man Damiana aufgrund der entkrampfenden Eigenschaften bei Menstruationsbeschwerden verwenden. Es hilft bei Nervosität und bei leichten Depressionen. Es wirkt stärkend auf den Körper, hilft zudem bei Gedächtnisproblemen.

Wirkung und Anwendung von Damiana
Appetitlosigkeit
Asthma
Beruhigend
Depressionen
Erschöpfung
Gedächtnisstörungen
Harntreibend
Husten
Krampfhusten
Krampflösend
Libido-Störungen
Magenschmerzen
Menstruationsbeschwerden
Migräne
Müdigkeit
Nervosität
Nierenschwäche
Rheuma
Tonisierend
Verdauungsschwäche

Englisch
Damiana

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet wird das Kraut

Sammelzeit
Gesammelt wird im Frühjahr

Anwendungsbeispiele
Tee
Nehmen Sie 2 TL Damiana und übergießen Sie dies mit einer Tasse kochendem Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, dann absieben.


6. Jan 2011 12:12
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis D
Dill

(Anethum graveolens)


Dill ist schon seit langer Zeit in der Naturheilkunde gebräuchlich. Er wird bereits in alten Schriften erwähnt.

Im alten Rom rieben sich zum Beispiel auch die Gladiatoren vor den Kämpfen mit Dill-Öl ein. Sie wollten damit einer Entzündung der Wunden nach dem Kampf vorbeugen.

Der Dill sollte früher auch das Wahrzeichen der Frauenrechtler werden. Denn man sagt von ihm, er macht den stärksten Mann schwach. Zumindest glaubten unsere Vorfahren, daß Dill impotent macht. Dies trifft aber nicht zu.

Ursprünglich stammt der Dill aus dem östlichen Mittelmeerraum und aus Westasien.

Der Dill ist eine einjährige Pflanze, die in der Zeit von Juli bis September erblüht. Die Früchte werden im August und September gesammelt, Blätter des Dill kann man im Juni und Juli sammeln.

Der Samen, der im September gesammelt wird, wird an einer luftigen Stelle getrocknet. Dieser Samen wirkt entzündungshemmend, krampflösend, beruhigen den nervösen Magen und hilft bei Blähungen.

Geschichtliches zum Dill
Angeblich nahmen Frauen früher am Tag der Hochzeit Dillsamen mit in die Kirche und sagten folgendes Sprüchlein leise vor sich hin:
"Ich hab' Senf und Dill, mein Mann muß tun, was ich will
wenn ich rede, schweig du still"


Zudem dachte man, daß Dill im Schuh einer Braut beim Mann oder als Angeklagter vor dem Richter Glück brächte. An einer Stalltür angebrachte Dillbündel sollten böse Hexen abhalten, unter dem Kopfkissen gelegter Dill sollte Alpträume, Schnarchen oder auch Mondsüchtigkeit verhindern.

Volksnamen
Dille, Dillkraut, Gurkenkraut, Gurkenkräutel, Kapernkraut

Hauptwirkung des Dill
Dill hilft bei Blähungen und ist ein gutes Nervenmittel; es soll auch gegen Schlafstörungen wirken.

Wirkung und Anwendung von Dill
Appetitanregend
Beruhigt den nervösen Magen
Beruhigt die Verdauungsorgane
Blähungen
Entzündungshemmend
Hämorrhoiden
Krampflösend
Lindert Magen- und Darmkrämpfe
Magenbeschwerden

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Dill
Tee

5 g zerstoßenen Dillsamen oder Dillkraut mit 100 ml kochendem Wasser aufgießen und nach 6 Min. absieben.

Dillwein gegen Einschlafprobleme
Wälzen SIe sich abends in Ihrem Bett umher und können Sie nicht einschlafen? Dann hilft vielleicht ein Gläschen Dillwein.
Nehmen Sie dazu einen Teelöffel getrockneter Dillsamen und eine gut Tasse Ihres Lieblings-Weißweines. Erhitzen Sie den Weißwein und gießen Sie ihn über die Dillsamen. Danach einige Minuten ziehen lassen und absieben. Diesen Wein in kleinen Schlucken trinken.

Dillsamen-Tee gegen Blähungen
Ein Tee aus den Samen des Dill hilft gegen Verdauungsbeschwerden.
Leidet man unter Blähungen oder unter einer Darmträgheit, so kann man einen starken Tee aus Dillsamen versuchen. Man überbrüht dazu einen Teelöffel getrockneter Dillsamen. Danach 5 Minuten ziehen lassen, absieben und in kleinen Schlückchen trinken.


Warnung
Das ätherische Öl sollte nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.
Dill gehört zu den Doldengewächsen, von denen es sehr viele giftige Arten gibt.
Deshalb bitte nur dann sammeln, wenn man wirklich weis, was man da so sammelt!


6. Jan 2011 12:15
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis D
Dost - Wilder Majoran - Oregano

(Origanum vulgare)


Der Dost ist heute seltener geworden. Er ist eine alte Gewürz- und Heilpflanze, die in Form von Tee gegen Husten, Mund- und Rachenentzündungen und bei Verdauungsstörungen eingenommen wurde. Gartenformen, die speziell als Gewürz gepflanzt werden, haben einen kräftigen Geschmack. Der Dost hat auch ähnliche Arten z.B. der Feldthymian, der deutlich kleiner ist, der Wirbeldost (Calamintha clinopodium), der schwächer duftet und der kräftige purpurrosa Blüten hat, die einen Durchmesser von 20 mm haben und in voneinander getrennten Quirlen sind. Das Kraut wird blühend geerntet und z.B. als Pizzagewürz ("Origano") verwendet wie auch der verwandte Majoran (Majorana hortensis)

Der Oregano ist eine mehrjährige Pflanze, die im Juli bis August erblüht. Man kann das Kraut zur selben Zeit sammeln, allerdings sollte man darauf achten, daß das Kraut wenn möglich zur Mittagszeit geschnitten wird. Dann wird es im Schatten in dünnen Schichten oder in Bündeln hängend schonend getrocknet und in verschlossenen Behältern trocken gelagert.

In der Naturheilkunde gilt Oregano als ein krampflösendes Mittel, er hilft bei Appetitlosigkeit, bei Magen- und Gallenblasenleiden als auch bei Durchfall.

Volksnamen
Oregano, Origano, Dorant, Dosten, wilder Majoran, Wohlgemut, Ohrkraut , Maran, Müllerkraut, Frauendosten, Berghopfen

Verwendete Teile
Verwendet wird das blühende Kraut

Sammelzeit
Gesammelt wird im Juni bis August

Wo findet man Dost:
Südhänge, Böschungen, Waldränder, magere Wiesen

Hauptwirkung des Dost
Dost hilft gegen Blähungen und Durchfall und beugt Erkältungskrankheiten vor.

Wirkung und Anwendung von Dost
Alle Schmerzen im Kopfbereich
Appetitanregend
Bronchitis
Desinfiziert
Durchfall
Entzündung der Mundschleimhaut
Enzündung des Zahnfleisches
Erkrankungen des Magen-Darmtraktes
Fördert Milch beim Stillen
Halsentzündungen
Husten
Keuchhusten
Menstruationsbeschwerden
Mundentzündungen
Neurasthenie
Rachenentzündungen
Stimmungsaufhellend
Verdauung
Verdauungsstörungen

Warnung
Das ätherische Öl darf nicht innerlich angewendet werden.
Nicht in der Schwangerschaft anwenden!


6. Jan 2011 12:17
Profil
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 185
Barvermögen: 0,00 Points

Geschlecht: nicht angegeben
Land oder Region: .
Stimmung wählen: .
rauchst Du: .
Ungelesener Beitrag Re: Heilkräuter-Verzeichnis D
Gundermann / Gundelrebe
(Glechoma hederaceum)


Der Gundermann wird auch Gundelrebe genannt.
Er erblüht von Mai bis Juli, man kann das Kraut selbst zur selben Zeit sammeln. Man trocknet es in dünnen Schichten an einem schattigen Platz.

Der Gundermann har ein ähnliches Wachstum wie der Efeu. Er kriecht am Boden entlang, und sobald er etwas findet, an dem er hochwachsen kann, rankt er in die Höhe. Die Triebe des Gundermanns werden bis zu einem Meter lang. Man hat früher zur Walpurgisnacht auch Kränze aus ihm geflochten.

Da der Gundermann schnellwächst, bedeckt er schon nach einem Jahr große Flächen. Man setzt ihn deshalb im Garten oft als schnell wachsenden Bodenbedecker ein.

Zerreibt man ein Blatt der Pflanze zwischen seinen Fingern, so entsteht ein herber bis würziger Duft. Zudem bemerkt man, daß die Haut sehr gut aufeinander gleitet. Das kommt von dem enthaltenen Öl, das übrigens auch für die hautheilenden Eigenschaften des Gundermanns ist.

Als Heilmittel kennt man den Gundermann schon seit dem 12. Jahrhundert.
Der Gundermann kann verwendet werden u.a. bei Durchfällen und bei Magenkatarrhen, er erleichtert das Abhusten bei Lungenerkrankungen und asthmatischen Anfällen, zudem wirkt er appetitsteigernd.
Äußerlich eingesetzt wird Gundermann als Gurgelmittel oder als Badzusatz, der bei Hautkrankheiten helfen kann.

Volksnamen
Blauhuder, Engelskraut, Erdefeu, Donnerrebe, Efeu-Gundermann, Gewitterblume, Grundrebli, Gundelrebe, Gundelrieme, Gutermann, Heilreif, Huderich, Soldatenpetersilie, Steinumwickler, Totenkraut, Buldermann, Wildes Katzenkraut, Zickelskräutchen

Geschichtliches um den Gundermann
Die heilige Hildegard von Bingen empfahl schon damals, das Gundermann-Kraut heiß aufzukochen und dann bei Ohrentzündungen oder auch bei Ohrensausen warm in ein Tuch gehüllt auf das entsprechende Ohr aufzulegen.

Der Name "Steinumwickler" kommt wohl daher, daß der Gundermann bei allerlei Steinleiden hilft, so z.B. bei Leberleidenm, Nierenleiden und Blasenleiden. Zudem löst der Gundermann auch die Harnsäure.

Wirkung und Anwendung von Gundermann
Regt Nieren und die Blase an
Chronischer Husten
Chronischer Schnupfen
Entzündungshemmend
Rekonvaleszenz
Schlecht heildene Wunden
Schleimlösend
Stoffwechselfördernd
Durchfall
Magenkatarrh
Erleichtert das Abhusten
appetitsteigernd
Hautkrankheiten

Verwendete Pflanzenteile
Verwendet werden die Blätter

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe, Ätherisches Öl, Gerbstoffe

Sammelzeit
Die Sammelzeit ist von Mai bis in den Juli

Warnung
Die Pflanze darf in keinem Fall zur Selbsttherapie verwendet werden, da sie giftige Bestandteile enthält.
Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Gundermann

Tee
2 Teelöffel mit heissem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Dieser Tee hilft gut bei Husten, denn die Blätter der Gundelrebe wirken schleimlösend.

Wirkt stärkend bei langen Krankheiten
1 Teelöffel getrocknetes oder 2 Teelöffel frisches Kraut mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Tinktur
Dazu schneidet man 1 bis 2 Hand voll Gundelrebenkraut klein und gibt es in ein Schraubdeckelglas, so daß es locker ganz gefüllt ist, dann füllt man mit 45%igem Weingeist auf.
3 Wochen stehen lassen und absieben.
Davon nimmt man bei Bedarf 3 x 30 Tropfen, Kinder die Hälfte.

Wundöl
Frische Gundelrebenblätter (von Mai bis Juni) sammeln, falls Erde daran ist, trocken abschütteln bzw. nur die sauberen Blätter verwenden, aber nicht waschen, weil zu viel Wasser das Wundöl zu sehr verdünnen würde. Ein Schraubglas locker füllen und dann die Blätter fest auf ein Drittel des Volumens zusammen pressen und an einen hellen, sonnigen und warmen Ort stellen. Nach einigen Tagen hat sich am Glasboden eine helle Flüssigkeit angesammelt - diese vorsichtig absieben und in einer dunklen Glasflasche an einem kühlen Ort aufbewahren.
Bei Bedarf, Watte mit dem Öl tränken und eitrige, schlecht heilende Wunden mehrmals täglich damit bestreichen.

Badesud
Bei Ausschlägen, Ekzemen, Ischiasleiden und Gichteignet sich die Gundelrebe als Badekraut zur Kräftigung der Muskeln und Gelenke.
5 handvoll Gundelrebenkraut in 5 Liter Wasser auskochen, absieben und dem Badewasser zufügen. Für Teilbäder reicht entsprechend weniger, z.B.2 Hand voll Gundelreben auf 2 Liter Wasser ausgekocht.

Gesichtswasser
Bei unreiner Haut und Akne hilft Gundelreben-Gesichtswasser(nur sagen)
1 handvoll Kraut mit ½ l kochendem Wasser überbrühen, kurz aufkochen, abkühlen lassen und absieben, das klärt die Haut und entfernt Hautunreinheiten.

Gegen Ohrgeräusche
Gundelreben-Saft
Bei Ohrgeräuschen und Ohrensausen träufelt man ausgepressten Gundelreben-Saft ins Ohr. Zusätzlich sollte man Gundelrebentee trinken.


6. Jan 2011 12:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de